Lust, Neues zu entdecken

Schreiben auf der kroatischen Insel Lošinj

Schreiben ist wie Reisen: Wir entdecken Neues, haben aber auch stets uns selbst im Gepäck. Gerade aber durch die Begegnung mit dem Anderen, dem Fremden, finden wir einen neuen Zugang zum Eigenen. Nicht umsonst reisen Schriftsteller gern, um die Inspiration anzuregen, um die eigene Sprache neu zu erforschen, um sich aufzufrischen.
Sich eine Auszeit nehmen, Abstand vom Alltag gewinnen, das Neue nicht nur in der Umgebung, sondern auch in sich entdecken, das ist Thema dieser „Schreib-Reise“ auf der kleinen kroatischen Insel Lošinj. Das goldene Licht des Oktobers in der entspannten Atmosphäre des kleinen Dorfes Nerezine zu erleben, hat einen ganz besonderen Reiz. Der Trubel der Sommersaison hat sich bereits gelegt, die Einheimischen widmen sich wieder ihrem ureigenen Lebensrhythmus: das Treffen für den Kaffee am Morgen, Austausch der Neuigkeiten – ruhige, fröhliche Gelassenheit legt sich über den Ort. Und diese bietet die Chance für wahre Begegnungen und eröffnet interessante Fragen: Wie lebt man hier und wie lebe ich? Was macht das Meer mit den Menschen? Wie schmeckt der Südwind und welche Geschichten erzählt man sich, wenn die schwarze Bora weht?
Inspiration zieht ihre Kraft aus Entspannung und Erholung. Kreativität lebt von Offenheit und der Freude, sich spielerisch auszuprobieren. Aus diesem Grund wechseln sich in diesen Tagen Schreiben, lustvolles Erforschen der eigenen Sprache, nachdenkliche Diskussionen und entspannende Ausflüge ab.
Die Kölner Schriftstellerin Liane Dirks führt in die Kunst des Geschichtenschreibens ein, lehrt Finden und Erfinden zu verbinden und das kleine, direkt am Hafen gelegene Hotel Televrin*** bietet für alles genau den richtigen Rahmen.

Leistungen

Der Preis für die Ferienakademie beträgt 1.599,00 € pro Person im Doppelzimmer und umfasst:

  • Flug mit Eurowings von Köln/Bonn nach Rijeka sowie zurück inkl. Steuern und Gebühren u. a. für ein Gepäckstück bis 23 kg, das aufgegeben wird (Fluggesellschaft und -zeiten vorbehaltlich möglicher Änderungen; andere Flughäfen auf Anfrage und ggf. gegen Aufpreis);
  • 9 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Bad im Hotel Televrin***;
  • Frühstücksbuffet im Hotelrestaurant;
  • Lunchpaket oder Mittagsimbiss an allen Tagen;
  • Drei-Gänge-Abendmenü im Hotelrestaurant an allen Tagen;
  • Führungen, Besichtigungen, Eintritte und Gebühren laut Programm;
  • Transfers und Ausflüge mit einem Kleinbus laut Programm;
  • Fahrten mit der Fähre am An- und Abreisetag;
  • Schifffahrt zur Insel Susak und zurück am 24.10.2018;
  • Reiseleitung der Thomas-Morus-Akademie Bensberg ab/bis Rijeka;
  • Reiseinformationen;
  • Reisepreissicherungsschein.

Hotel
Gastgeberin im familiär geführten Hotel Televrin*** ist Martina Pütz, die von Kindheit an mit den Inseln Losinj und Cres verbunden ist. Das Hotel wurde im alten Hafen- und Postamt direkt am kleinen Fischerhafen von Nerezine auf der Insel Lošinj eingerichtet und verfügt über 13 individuell eingerichtete Zimmer auf zwei Etagen (kein Aufzug). Das Restaurant mit Blick auf den Hafen bietet mediterrane Küche.

Einzelzimmer
Einzelzimmer stehen in begrenzter Anzahl gegen einen Aufpreis von 90,00 € zur Verfügung. Sie können auch ein halbes Doppelzimmer buchen. Für den Fall, dass sich kein(e) Zimmerpartner(in) findet, müssen wir uns vorbehalten, Sie im Einzelzimmer unterzubringen und den Einzelzimmerzuschlag zu berechnen.

Hinweise

  • Eingeladen sind alle, die Lust haben, Geschichten zu schreiben und sich auszutauschen. Von dieser Werkstatt profitieren Schreiberfahrene ebenso wie Schreibanfänger. Texte, die in Arbeit sind, können und sollen zum gemeinsamen Sich-Austauschen mitgebracht werden.
  • Um den Austausch mit Liane Dirks über mögliche eigene Projekte zu optimieren, kann ein Exposé/eine Leseprobe (max. 5 Seiten) vorab eingereicht werden (keine Teilnahme-Voraussetzung).
Ablauf

Donnerstag, 18. Oktober 2018
Der erste Eindruck
Flug mit Eurowings von Köln/Bonn (18.55) nach Rijeka (20.25 Uhr) und Fahrt mit dem Bus und der Fähre nach Nerezine zum Hotel Televrin*** auf der kleinen Insel Lošinj, ein erster Blick auf das nächtliche Meer und in den Sternenhimmel.

Freitag, 19. Oktober 2018
Im Neuen ankommen
Was nehmen wir als Erstes wahr? Wie zeigt sich uns die neue Umgebung? Kann man dem ersten Zugang trauen? Wie fangen gute Geschichten an? Wir gehen auf Entdeckungsreise. Nicht nur schreibend, sondern auch bei einem Rundgang durch den kleinen Ort und seine Werft. Dort werden noch Schiffe aus Holz gebaut, Schiffe mit Seele. Dabei wird die wechselvolle Geschichte Nerezines deutlich.

Samstag, 20. Oktober 2018
Die Inspiration nutzen – der Eingebung vertrauen lernen
Diesen Tag werden wir dem Schreiben widmen. Der Schreibauftrag wird vergeben und der grundlegende Zugang zum kreativen Tun wird deutlich. Erste Texte entstehen und werden ausgetauscht und es gibt Zeit zum nachhaltigen Ankommen vor Ort und im eigenen Text.

Sonntag, 21. Oktober 2018
Gelegenheit zum Besuch eines katholischen Gottesdienstes.
Vom Finden und Erfinden
Während der Vormittag dem Schreiben dient, beschäftigt uns am Nachmittag das Spannungsfeld von Wirklichkeit und Fiktion. Was ist wahr, was ist erfunden, wie entsteht die neue Wahrhaftigkeit einer guten Geschichte?

Montag, 22. Oktober 2018
Wer, wie, was und wo?
Und nun werden wir genauer: Fragen zur Dramaturgie, zum Aufbau, zum Spannungsbogen einer Geschichte beschäftigen uns, ebenso die Techniken der Recherche. Am Nachmittag setzen wir die Recherche vor Ort bei einer entspannten Wanderung nach Osor um. In römischer Zeit war der verträumte Ort ein Zentrum der Inseln, seit dem frühen Mittelalter auch Bischofssitz.

Dienstag, 23. Oktober 2018
Schreibzeit – Zeit für mich
Schreiben heißt auch, dem eigenen Rhythmus folgen. Dieser Tag steht ganz im Zeichen der entstehenden Texte. Am Abend tauschen wir uns über diesen Prozess aus.

Mittwoch, 24. Oktober 2018
Hinaus auf das Meer der Geschichten
Während der Vormittag dem Schreiben gewidmet ist, heißt es am Nachmittag: „Leinen los“. Bei der Fahrt übers Meer zur Wein-Insel Susak wird deutlich, dass sich Geschichten auch von selbst erzählen, wenn wir nur offen und achtsam ihren Spuren folgen und uns manchmal auch ein wenig treiben lassen.

Donnerstag, 25. Oktober 2018
Das Ziel ansteuern, Ausblick nehmen
Der Vormittag dient dem Schreiben. Vorlesen und Austauschen stehen am Nachmittag im Mittelpunkt. Wir würdigen unsere Geschichten und thematisieren dabei insbesondere die Bedeutung des Endes. Wie arbeitet man darauf hin? Kann man Geschichten auch von hinten erzählen? Welcher Aufbau ergibt sich daraus, ist jeder Rückblick auch ein Ausblick? Und wie kann man zu Hause weiter schreiben?

Freitag, 26. Oktober 2018
Ein Ende, das keines ist
Den Vormittag widmen wir dem Besprechen der eigenen Texte. Mit Achtung und Achtsamkeit lassen wir die Texte und Themen Revue passieren. Aber das Erzählen endet nie. Das Ende der einen Geschichte ist der Beginn der nächsten. Und dann feiern wir: beim Abendessen mit Blick auf das Meer.

Samstag, 27. Oktober 2018
Jedes Ende ist ein Anfang – Abschied nehmen
Ausklang, Nachklang – wir verlassen die Geschichte und den Ort des Geschehens. Über Lubenice, einer spektakulären Höhensiedlung mit Rundblick über die Kvarner Bucht, fahren wir nach Rijeka. Flug mit Eurowings (17.10 Uhr) nach Köln/Bonn (18.45 Uhr).

Änderungen im Programmverlauf und in der Organisation bleiben vorbehalten.