© pixabay, gemeinfrei
© pixabay, gemeinfrei

Hilfen für Helfer

Psychosoziale Unterstützung in der Flüchtlingsarbeit

Auf viele Weisen helfen Menschen Geflüchteten bei ihrer Ankunft und Integration in der neuen Heimat wie z.B. durch Sprach- oder Integrationskurse, Begleitung bei Behördengängen oder einfach durch den persönlichen Kontakt. Dabei erleben die Helfenden, entweder durch Erzählungen oder durch das Verhalten der Geflüchteten, wie sie die Flucht und die oft schwierigen Bedingungen des Integrationsprozesses zwischen Kulturschock, Euphorie und Ernüchterung verarbeiten. Doch was lösen diese Erfahrungen eigentlich bei den „Flüchtlingshelfern“ aus?

Einfühlungsvermögen ist in der persönlichen Begleitung gefragt. Um diese Aufgabe – professionell oder ehrenamtlich – leisten zu können, müssen die Begleitenden allerdings selbst für den Umgang mit Menschen anderer Kultur sensibilisiert sein und dabei mit den eigenen Emotionen umgehen können. Was tun, wenn dies, sei es aus Erschöpfung oder aufgrund von ungelösten Konfliktsituationen nicht mehr gelingt? Welche Strategien können bei Irritationen entwickelt werden? Wie wichtig ist die Selbstreflexion und wer kann bei der Auswertung von Erfahrungen helfen?

Leistungen

Der Preis für den Workshop beträgt 75,00 € und umfasst:

  • Tagungsbeitrag;
  • Abend- und Mittagessen als Buffet,
  • Mineralwasser im Tagungsraum;
  • Kaffee- und Teepausen;
  • Übernachtung und Frühstück.
Ablauf

Freitag, 19. Januar 2018

18.00 Uhr
Abendessen
19.00 Uhr
Begrüßung und Einführung
• Vorstellung des Programms und der Ziele

19.30 Uhr
Engagiert und im Einsatz.
• Vorstellung
• Was ist meine Aufgabe? Was motiviert, was stört mich?
• Reflexion und Bewusstmachung
• Psychotraumatologische Grundkenntnisse I

21.30 Uhr
Ende des Veranstaltungstages

Samstag, 20. Januar 2018
Frühstück für Übernachtungsgäste ab 7.00 Uhr

9.00 Uhr
Mittendrin – erschüttert
• Psychotraumatologische Grundkenntnisse II
• Verhaltensweisen erkennen und richtig reagieren
• Umgehen mit traumatisierten Menschen

10.30 Uhr
Kaffee- und Teepause

10.45 Uhr
Motiviert – und erschöpft?
• Was ist Stress, wie und warum kann er im Umgang mit Geflüchteten entstehen?
• Welche unterschiedlichen Stressfaktoren gibt es und wo greifen welche Lösungsansätze?

• Erste Schritte zur Selbstfürsorge und Stressprävention

13.00 Uhr
Mittagessen

14.00 Uhr
Wie sorge ich für mich selbst?
• Bestimmung von Nähe und Distanz
• Umgang mit Belastungen
• Verarbeitungstechniken

15.30 Uhr
Kaffee- und Teepause

15.45 Uhr
Belastungen vorbeugen!
• Resilienz und Ressourcenschonung
• Stress- und Konfliktprävention
• Unterstützungsmöglichkeiten und Beratungsstellen

17.00 Uhr
Ende der Veranstaltung

Änderungen im Programmverlauf und in der Organisation bleiben vorbehalten.