Ferienakademie - mit dem Zeichenstift unterwegs - Thomas-Morus-Akademie Bensberg
© Andreas Thiel

… mit dem Zeichenstift unterwegs

Versteckte Schönheiten in Nordhessen

Romantische Städtchen inmitten weiter Wälder, Wiesen und Hügel, kleine Flüsse, die an alten Klosterruinen vorbeifließen, verwunschene Burgen und mächtige barocke Schlösser prägen die Grafschaften Waldeck und Kassel in Nordhessen. Diese reizvolle, märchenhafte Umgebung ist die Heimat der drei Brüder Grimm. Der jüngste unter ihnen, Ludwig Emil Grimm, zeichnete und stach die Kupferstiche, mit denen die Geschichten der beiden älteren illustriert wurden.
An Motiven fehlte es ihm nicht: Mittelalterliche Kapellen am Wegesrand, uralte Baumriesen mit bizarren Formen, bescheidene Fachwerkhäuser und düstere Ruinen finden sich hier überall. Dazu haben die gräflichen Landesherren im Barock weithin sichtbare und zumeist anheimelnde Residenzen errichtet.
Entdecken Sie auf dieser Reise in die Märchenwelt Hessens die Motive, die auch der Zeichner Ludwig Emil Grimm einst malte und fangen Sie sie selber ein: Vielleicht nicht gleich das ganze Schloss, aber den romantischen Erker, die Gartenpforte, den Fachwerkwinkel im Klosterhof, den Baum im Schlosspark …
So führt Sie Dr. Andreas Thiel auf dieser Reise nicht nur durch die Kirchen und Städte, sondern ist auch Ihr Zeichenlehrer. Er zeigt und erklärt Ihnen, wie Sie mit einfachen Methoden Ihr Wunschmotiv zeichnen und aus unterschiedlichen Perspektiven Objekte darstellen können. Der erfahrene Zeichner wird Ihnen Hinweise zur Schraffur-Technik geben und weiß, wie und wann die besten Zeichnungen entstehen. Vor allem geht es dabei um das genaue Sehen und Beobachten.

Ihr/e Reiseleiter/in

Montag, 24. Juni 2024
Wo Froschkönig der Prinzessin die Goldkugel wiederfand…
Busreise von Köln (8.00 Uhr) und Bensberg (8.45 Uhr) durch das Sauerland und entlang der jungen Eder bis nach Frankenberg. Die gotische Liebfrauenkirche, die in der Nachfolge der Marburger Elisabethkirche steht, und ein stolzes Rathaus bilden das Zentrum der hübschen Fachwerkstadt und eignen sich für Ihre ersten Zeichnungen.
Nach der Mittagspause am Mühlenbach geht es tief in den Kellerwald zum Kloster der Zisterzienser von Haina. Ziel des Tages ist eine kleine Nebenresidenz der Waldecker Grafen, das Dorf Landau bei Bad Arolsen. In den tiefen Brunnen des Hotels Brunnenhaus hat einst die Prinzessin ihre goldene Kugel fallen lassen…Ein Spaziergang durch den Schlosspark eröffnet weitere Motive.


Dienstag, 25. Juni 2024
Wo Rapunzel dem Prinzen ihr Haar herabliess…
Im Diemelland liegt Hofgeismar mit mächtiger Stadtkirche und prächtigem Fachwerkkern. Am „Gesundbrunnen“ findet sich unter anderem das weiße Traumschloss Aschenputtels inmitten einer hübschen Parkanlage. Die Trendelburg ist das romantische Turmverlies Rapunzels und die Krukenburg eine bedeutende Kirchenfestung oberhalb der ehemaligen Abtei Helmarshausen. Nahebei blieben höchst reizvolle Anlagen erhalten, etwa die romanische Lippoldsberger Klosterkirche.
Vom Weserufer steigen die dunklen Hänge des Reinhardswaldes hinan, noch immer könnte dort das Rotkäppchen auf den Wolf treffen. Objekte für Ihr Skizzenbuch finden Sie an diesem Tag viele: Park, Schloss, Tempel, Kirchhof, Burgruine…


Mittwoch, 26. Juni 2024
Wo Schneewittchen vor der Königin in den finsteren Wald floh…
Das hübsche Städtchen Fritzlar ist eine katholische Enklave im Stammland der Reformation. Die Benediktinerabteikirche Sankt Peter strahlt die Würde eines Domes aus und auch der Domschatz wäre eines Kirchenfürsten würdig. Gleich neben dem Dom liegt ein anheimelnder Marktplatz mit repräsentativen Fachwerkbauten. Nehmen Sie Fritzlar an diesem Tag besonders wahr, denn selbstgemalte Bilder schaffen Erinnerungen. Gefühle und Beobachtungen, die Sie beim Zeichnen empfinden, bleiben für immer. Flussaufwärts der Eder liegt etwas abseits Bad Wildungen mit Schloss Friedrichstein. Hier lebte einst Schneewittchen, bis es vor der bösen Stiefmutter in den Kellerwald floh - das Bergwerk der Sieben Zwerge aber ist noch immer nicht gefunden. In der Marienkirche glänzt der „Wildunger Altar“ von 1403 in strahlenden, reinen Farben und Gold. Das Werk des Konrad von Soest zählt zu den bedeutendsten Altären des Mittelalters in Deutschland.


Donnerstag, 27. Juni 2024
Bergpark Kassel - wo Herkules über allem wacht…
Hoch über dem Habichtswald thront das Riesenschloss und auf seiner Spitze ragt Herkules empor, Sinnbild barocker Landgrafenpracht und Schutzgeist des Kasseler Bergparks – die große Aussichtsplattform eröffnet besondere Perspektiven zum Zeichnen. Ein längerer Spaziergang mit Einkehr durch die einzigartige Anlage erschließt kleine Schätze wie die mittelalterliche Löwenburg oder die antike Ruine eines Aquäduktes (Zeichnen am Aquädukt oder am Seetempel). Im Schloss Wilhelmshöhe wartet die ganz große Kunst: antike Meisterwerke wie der „Kasseler Apoll“, Gemälde von Tizian, Rembrandt und anderen Künstlern der Renaissance und des Barock. Die Galerie der Landgrafen von Hessen-Kassel gehört zu den bedeutendsten Sammlungen in Deutschland. Der letzte Abend bietet die Gelegenheit sich gemeinsam über die angefertigten Zeichnungen auszutauschen und sich weitere Tipps von Ihrem Zeichenlehrer zu holen.


Freitag, 28. Juni 2024
Wo Dornröschen vom Königssohn wachgeküsst wurde…
Östlich von Landau fließen Twiste und Diemel. Dort gibt es in den Dörfern einige kleine gotische Kirchen mit interessanter reformierter Ausstattung aus der Renaissance. Das Schmuckstück der erstmals 1234 urkundlich erwähnten Fachwerkstadt Mengeringhausen ist ohne Frage die St. Georg-Kirche. Der Ortskern bietet wieder viele Möglichkeiten, Momente und Beobachtungen, die ansonsten vermutlich an Ihnen vorübergegangen wären, in Ihren Zeichnungen festzuhalten. Direkt bei Landau liegt schließlich die Waldecker Barockresidenz Bad Arolsen mit elegantem Schloss und hübscher Altstadt.
Nach einem gemeinsamen Mittagessen geht die Reise am frühen Nachmittag vom Waldecker Land quer durchs Sauerland zurück nach Bensberg (Ankunft ca. 17.30 Uhr) und Köln (Ankunft ca. 18.15 Uhr).

Änderungen im Programmverlauf und in der Organisation bleiben vorbehalten.

.