© Rheinisches Bildarchiv, Köln/M. Mennicken
© Rheinisches Bildarchiv, Köln/M. Mennicken

Expedition ins Mittelalter

Das Museum Schnütgen und seine verborgenen Schätze

Aufgrund seiner langen Geschichte, die mit der Schenkung des Kölner Domkapitulars Alexander Schnütgen Ende des 19. Jahrhunderts begann, kam das Museum Schnütgen zu einer umfangreichen Sammlung mittelalterlicher Kunst. Nur ein Bruchteil kann dauerhaft gezeigt werden. Viele verborgene und normalerweise in Depot gelagerte Schätze unterschiedlicher Gattungen werden nun in einer Sonderausstellung gezeigt, von Goldschmiedekunst über Figürchen aus Ton bis zu lichtempfindlichen Textilien. Ein besonderes Objekt ist die berühmte „Anno-Kasel“, ein Messgewand aus byzantinischer Purpurseide aus der Zeit um 1000 aus dem Grab des Kölner Erzbischofs Anno (1056–1075).

Leistungen

Der Preis für die Akademietagung beträgt 38,00 € und umfasst:

  • Tagungsbeitrag;
  • Mittagsimbiss;
  • Softgetränke zum Imbiss
  • Gespräche;
  • Eintritt und Führungen durch die Ausstellung „Expedition Mittelalter“ im Museum Schnütgen.

In Kooperation mit:

ms_logo_final_schwarz

Ablauf

Donnerstag, 14. Dezember 2017

10.30 Uhr    
Begrüßung und Einführung

Die Sammlung des Museums Schnütgen
Anfänge und aktuelle Bestände

Gespräch mit Dr. Moritz Woelk, Direktor, Museum Schnütgen, Köln

11.00 Uhr    
Auf eigene Entdeckungsreise gehen
Führung in Gruppen durch die Ausstellung „Expedition Mittelalter“

12.00 Uhr    
Kristall & Rauch
Ein Comic zur Ausstellung sowie Zeit für eigene Entdeckungen und Zugänge zur Ausstellung

12.45 Uhr    
Entstaubung gelungen?
Auswertung und Rückmeldungen

Gespräch mit
Dr. Moritz Woelk, Direktor, Museum Schnütgen, Köln
Dr. Manuela Beer, Stv. Direktorin, Museum Schnütgen, Köln

13.30 Uhr    
Mittagsimbiss zum Abschluss

14.30 Uhr    
Ende der Veranstaltung

Änderungen im Programmverlauf und in der Organisation bleiben vorbehalten.