© B. Joannic, pixabay.com

Kulinarisches Dreiländereck

Köstliches in Aachen, Lüttich, Maastricht

Die Region rund um Aachen, Lüttich und Maastricht ist in mancherlei Hinsicht eine spannende Kulturlandschaft und ein anschauliches Beispiel für die kulturelle Vielfalt Europas. Auf kleinstem Raum finden sich große Unterschiede, doch ebenso viele Gemeinsamkeiten. Aachener Printen und Oecher Puttes (Blutwurst), Apfelkraut und Cidre aus dem Herver Land, Lütticher Waffeln und Maastrichter Fritten mit Sauerbratensauce sind Indizien für eine gemeinsame Vergangenheit und Zukunft.
Im Rahmen der „euregionalen“ Zusammenarbeit hat sich das Dreiländereck nun auf den Weg gemacht, europäische Genussregion zu werden. Die Tagesexkursion geht der kulinarischen Vielfalt in dieser Region auf den Grund, mit Besuchen in Deutschland, Belgien und den Niederlanden.

Ihr/e Reiseleiter/in

Samstag, 19. August 2023
Busreise ab Bensberg (8.00 Uhr) und Köln (8.45 Uhr) nach Aachen.

Printen Klein, Aachen, Deutschland
Aachen ist nicht nur durch den Dom und Karl den Großen, sondern auch durch seine Printen bekannt. Während diese im Rest des Landes vor allem mit der Weihnachtszeit in Verbindung gebracht werden, läuft die Produktion für den lokalen Markt wie hier in der Printenbäckerei ganzjährig auf Hochtouren.

Val-Dieu, Belgien
In der im 13. Jahrhundert von Zisterziensermönchen gegründeten Abtei, gelegen im malerischen Tal der Berwinne, wird seit 1997 wieder Abteibier gebraut und zünftiges wallonisches Mittagessen, bestehend aus „boulet à la liégeoise“ (Fleischbällchen in dunkler Soße) mit Pommes frites, serviert. Hier kann Kultur erlebt und geschmaust werden.

Brandweerkantine, Maastricht, Niederlande
Ob mit süßem Milchreis, Kirschen oder Stachelbeeren gefüllt – Vlaaien, niederländisch für Fladen, haben im limburgischen Süden des Landes eine ganz besondere Tradition. Es gibt sie am Vormittag bei Besprechungen, nach dem Mittagessen als Dessert oder am Nachmittag zum Kaffee. Die Brandweerkantine, ein großzügiges, modernes Café in einer ehemaligen Feuerwehrwache, bezieht ihre Fladen aus der Traditionsbäckerei Hermans.

Rückreise nach Köln (ca. 20.00 Uhr) und Bensberg (ca. 20.45 Uhr).

Änderungen im Programmverlauf und in der Organisation bleiben vorbehalten.

.