© unsplash.com, gemeinfrei
© unsplash.com, gemeinfrei

Die Geschichte meines Lebens schreiben

Eine Einführung in das biografische Schreiben

Wer bin ich, woher komme ich und wohin gehe ich? Verständnis für die eigene Lebensgeschichte zu entwickeln, sich in der Zeitgenossenschaft zu begreifen, Erfahrungen weiterzugeben – das Bedürfnis danach ist groß.
Das biografische Schreiben ermöglicht eine Gesamtschau auf das Leben, die in unseren hektischen Zeiten sehr oft fehlt, und nicht selten führt dies zu Geringschätzung des Geleisteten und Erlebten und sogar zu Orientierungslosigkeit.
Dabei ist jede Lebensgeschichte einzigartig und erzählenswert mit all den vielen Herausforderungen, Wendepunkten, den schmerzenden Einschnitten und den stillen Momenten des Erkennens, der Liebe und des Glücks. Welche Muster lassen sich finden, welche Handlungsmotive entdecken, wo liegt der rote Faden im eigenen Leben?
Biografisches Schreiben bietet die Möglichkeit, den Wirkkräften im Leben auf den Grund zu gehen. Es ermöglicht Selbstvergewisserung zwischen dem Gefühl, Spielball des Lebens zu sein und der Anforderung, es immer wieder neu gestalten zu müssen.
Schreibend lässt sich die Vergangenheit begreifen, aber auch die Zukunft entwerfen. Es ist mehr als eine Bestandsaufnahme. Biografisches Schreiben ist ein kreativer Prozess: Indem man erzählt, formt man. Und schon ein kleiner Perspektivwechsel lässt die Ereignisse oftmals in ganz neuem Licht erscheinen.
Und am Ende mag die Erkenntnis stehen, dass tatsächlich wir es sind, die diesen roten Faden immer neu spinnen, neu auslegen, als Einladung an andere, ihn aufzunehmen und weiter zu erzählen.
Der Workshop bietet einen Einstieg in das biografische und autobiografische Schreiben all denen, die Entdeckerlust haben, gerne schreiben und sich mit dem eigenen Leben oder dem eines ihm wichtigen Menschen auseinander setzen möchten.

Leistungen

Der Preis für die Veranstaltung beträgt 442,00 € pro Person und umfasst:

  • Tagungsbeitrag;
  • Abend- und Mittagessen als Drei-Gänge-Buffet;
  • alkoholfreie Getränke im Tagungsraum sowie jeweils ein alkoholfreies Getränk zu den Mahlzeiten;
  • Kaffee- und Teepausen mit Gebäck bzw. Kuchenangebot;
  • 2 Übernachtungen im Einzel- oder Doppelzimmer zur Einzelnutzung;
  •   reichhaltiges Frühstücksbüffet.

Tagungsort
Die Veranstaltung findet statt im Kardinal-Schulte-Haus, Sitz der Thomas-Morus-Akademie Bensberg. Das Kardinal-Schulte-Haus ist ein modernes Konferenzhotel des Erzbistums Köln, ruhig gelegen in einer 8 ha großen Parkanlage, auf einer kleinen Anhöhe in Bensberg (20 km östlich von Köln). Bei klarem Wetter beeindruckt der Panoramablick vom „Bergischen Balkon“ über die Kölner Bucht. Das Haus verfügt über insgesamt 44 Einzelzimmer sowie 106 Doppel- und Zweibettzimmer, jeweils ausgestattet mit TV und Radio, Safe, kostenfreiem WLAN und Bad mit Dusche/WC und Fön. (www.k-s-h.de)

Ablauf

Themenschwerpunkte
Grundlagen des biografischen Schreibens
Zugang zur Erinnerung finden
Zeitgeschichte und ihre Bedeutung
Prägungen und Freiräume
Konflikte und Wendepunkte
Wege hinaus
die Suche nach dem roten Faden
die Kraft der Wünsche
zum Schöpfer der Geschichte werden

Methode
Schreiben und jeder kreative Akt sind ganzheitliche Vorgänge. Die Themen werden in Theorie und Praxis vermittelt, wobei immer auch das Handwerk des Schreibens zur Sprache kommt. Gespräche, Schreibübungen und auch kleine Lockerungsübungen greifen ineinander.  

Teilnehmerkreis
Der Workshop richtet sich an Menschen, die an und mit den Geschichten, die das Leben schreibt, arbeiten wollen, egal, ob es sich um das eigene Leben dreht oder das eines Anderen. Menschen, die Fragen an das Leben haben oder ihre Antworten, ihre Erinnerung und Erfahrung, bewahren und weitergeben möchten. Wer möchte, kann zur besseren Vorbereitung vorab einen Textauszug oder ein Exposé (max. 5 Seiten) bei Liane Dirks einreichen.

Zeitlicher Ablauf
Beginn
Freitag, 22. Februar 2019, 18.00 Uhr
Begrüßung und Beginn mit dem gemeinsamen Abendessen
19.00 Uhr Seminarbeginn
Ende
Sonntag, 24. Februar 2019, 14.00 Uhr, nach dem gemeinsamen Mittagessen

Feste Zeiten
  8.00 Uhr     Frühstück
13.00 Uhr     Mittagessen
19.00 Uhr     Abendessen

Vormittags und nachmittags sind Kaffee- und Teepausen eingeplant.

Leitung und inhaltliche Gestaltung
Liane Dirks, gebürtige Hamburgerin, ist seit 1986 freie Schriftstellerin. Sie veröffentlichte bisher 6 Romane mit Übersetzungen in mehrere Sprachen und gab 21 Bücher heraus. Ihr neues Buch „Sich ins Leben schreiben – Der Weg zur Selbstentfaltung“ erschien im Kösel-Verlag.
Ihre biografischen Romane „Krystyna“ und „Vier Arten meinen Vater zu beerdigen“ standen monatelang auf der SWF-Bestenliste und wurden mit mehreren Literaturpreisen ausgezeichnet, u. a. mit dem renommierten Preis der LiteraTourNord.
Liane Dirks arbeitete als Literaturkritikerin für den Deutschlandfunk, sie schrieb Drehbücher und Hörspiele, absolvierte eine Ausbildung an der europäischen Schule für Drehbuchautoren, SOURCES. Als Dozentin für kreatives Schreiben lehrte sie an Universitäten der USA, ebenso an den Universitäten Hildesheim und Düsseldorf. Sie ist Mitglied im deutschen P.E.N. Zentrum, Gründungsmitglied des Literaturhauses Köln und moderiert das Literaturatelier Köln, aus dem bedeutende Autoren hervor gegangen sind.
Liane Dirks hat eine Ausbildung als Gesprächstherapeutin absolviert, sie ist diplomierte Tai Ji Lehrerin.
Ihre mehr als 30jährige Auseinandersetzung mit dem Zusammenspiel von Erkenntnis, Kreativität, Schaffensprozess und individuellem Wachstum mündeten in ihre aktuelle Lehrtätigkeit.
Liane Dirks entwickelte den zertifizierten Ausbildungsgang Life Script® – kreative potenzialorientierte Biografiearbeit.
Für weitere Informationen siehe auch: www.liane-dirks.de

Änderungen im Programmverlauf und in der Organisation bleiben vorbehalten.