© Willy Horsch, CC-BY-SA 3.0
© Willy Horsch, CC-BY-SA 3.0

Die gemalte Bibel

Bunte Kirchen in der Eifel und am Mittelrhein

Am Mittelrhein finden sich zahlreiche einfache wie bedeutende Kirchen des Mittelalters mit unterschiedlichen Wandmalereien, die aus einer Zeit stammen, in der die wenigsten Gläubigen lesen und schreiben konnten. Als gemalte und damit sinnfällige Glaubensunterweisung prägten die dargestellten biblischen Szenen und Legenden Wissen und Frömmigkeit der Menschen.

Leistungen

Der Preis für die Erkundung beträgt 138,00 € und umfasst:

  • Busreise ab Bensberg und Köln sowie zurück;
  • Zwei-Gänge-Mittagessen im Bellevue Rheinhotel in Boppard;
  • Führungen und Eintritte.
Ablauf

Dienstag, 2. April 2019
Busreise ab Bensberg (7.45 Uhr) und Köln (8.30 Uhr) nach Bad Neuenahr.

Pfarrkirche St. Laurentius in Bad Neuenahr-Ahrweiler
Dieser 1269 errichtete dreischiffige Bau ist die älteste gotische Hallenkirche des Rheinlandes. 1903 wurden Fresken des 15. Jh. entdeckt, die biblische Szenen, Heilige, Ranken- und Pflanzenornamente abbilden.

St. Cyriakus in Niedermendig
Die Pfeilerbasilika aus dem 12. Jh. bildet mit der neugotischen Hallenkirche des Dombaumeisters Vincenz Statz ein gut ausgestattetes Ensemble. Die freigelegten Wandmalereien, die zwölf Apostel, das Jüngste Gericht und ein 6 Meter hoher Christophorus bieten einen einzigartigen Eindruck.

Kapelle St. Peter und Paul in Spay-Peterspay
In dem um 1300 entstandenen Bau finden sich figürliche und ornamentale Wandmalereien des 14. und 15. Jh. Die Apostel, das Jüngste Gericht, die Passion Christi und Heiligenszenen zählen zum Bildprogramm.

St. Severus in Boppard
Die ehemalige Stiftskirche zählt zu den ältesten Kirchenbauten am Mittelrhein. Die Emporenbasilika wurde im 13./15. Jh. reich ausgemalt. 1890/92 entdeckte Fresken zeigen u. a. die Severus- oder die Ägidius-Legende sowie die Marter der Zehntausend.

Karmeliterkloster „Unsere Liebe Frau“ in Boppard
Die zwischen 1320 und 1454 in verschiedenen Baustufen errichtete ehemalige Kirche der Karmeliter ist ein mächtiger gotischer Bau. Neben einer reichen Ausstattung sind Fresken u. a. mit der Alexius-Legende, der Ecce Homo-Szene und verschiedenen Heiligen erhalten.

Maria Himmelfahrt in Bendorf-Sayn
Die Armreliquie des hl. Simon machte die ehemalige Abtei- und Pfarrkirche zu einer beliebten Wallfahrtskirche. Im Chor befindet sich ein 1832 entdeckter Zyklus mit den auf den Schultern der Propheten stehenden Aposteln.
Rückreise nach Köln (ca. 18.45 Uhr) und Bensberg (ca. 19.30 Uhr).

Änderungen im Programmverlauf und in der Organisation bleiben vorbehalten.