© Sebastian Drüen/Art Düsseldorf
© Sebastian Drüen/Art Düsseldorf

Die Art Düsseldorf

Regionale Kunstmesse mit globaler Ausstrahlung

Zum dritten Mal präsentiert die Art Düsseldorf zeitgenössische und moderne Kunst in den Hallen des ehemaligen Stahlwerks Areal Böhler. Galerien aus dem Rheinland, Deutschland und den Benelux-Ländern sind hier ebenso vertreten wie international etablierte Künstler. Die Messe positioniert sich als regionale Kunstmesse mit globaler Ausstrahlung. Bereits im zweiten Jahr konnte die Ausstellungsfläche um zehn Prozent vergrößert werden. An der Art Düsseldorf ist die Schweizer Messegesellschaft MCH, die auch die Art Basel veranstaltet, beteiligt. In Köln wurde die Einrichtung der neuen Kunstmesse mit Unmut aufgenommen, da der deutsche Kunsthandel bisher in großen Teilen über die Art Cologne abgewickelt wurde.

Leistungen

Der Preis für die Erkundung beträgt 50,00 € und umfasst:

  • Bereitstellung eines Funk-Kopfhörers;
  • Führungen und Eintritte.
Ablauf

Samstag, 16. November 2019
Treffpunkt im Eingangsbereich der Art Düsseldorf, Areal Böhler, Hansaallee 321 in Düsseldorf (14.00 Uhr).

Geführter Rundgang über die Art Düsseldorf  
Auf diesem Rundgang wird über das internationale Galeriewesen und zeitgenössische Kunst informiert. An ausgewählten Exponaten werden nicht nur die zum Verkauf stehenden teuersten Werke kritisch diskutiert, sondern auch Newcomer von Galeristen und Künstlern vorgestellt. Welche künstlerischen Trends sind auf der Messe abzulesen und wie grenzt sich das neuartige Konzept einer Verkaufsmesse in einem ehemaligen Fabrikgebäude von den etablierten Messen, wie etwa der Art Cologne oder der Art Basel, ab? Wie versucht sich die Art Düsseldorf 2019 als Anziehungspunkt für ein Klientel aus aller Welt neu zu positionieren und sich neben Messen wie London, Hongkong oder New York zu behaupten?

Ende der Veranstaltung am Messe­gelände der Art Düsseldorf (ca. 17.15 Uhr).

Änderungen im Programmverlauf und in der Organisation bleiben vorbehalten.