© gemeinfrei

„Auf klassischem Boden begeistert“

Goethe in Rom

Im September 1786 brach Goethe zu einer fast zweijährigen Reise nach Italien auf. Unterschiedliche Motivationen veranlassten ihn zu dieser Reise: Zum einen verspürte er den Wunsch, sich seinen Pflichten als Politiker am Weimarer Hof zu entziehen; zum anderen folgte er seinem Verlangen, die Monumente der Antike sowie die Kunstwerke der Renaissance mit eigenen Augen zu sehen.
Die wichtigste Station für Goethe war Rom, wo er sich für mehrere Monate aufhielt. Hier formte sich sein klassizistisches Kunstverständnis, das einige Jahre später die Grundlage der Weimarer Klassik bilden sollte. Goethe besuchte die antiken Stätten, bewunderte in den Vatikanischen Museen die Werke der Renaissancekünstler und eignete sich den Reichtum all dieser Kulturschätze mittels eigenhändiger Zeichnungen an.
Die Goethe Akademie begibt sich auf Goethes vielfältige Spuren in Rom. Sie beleuchtet das studentenähnliche Leben, das Goethe im Kreis seiner Künstlerfreunde führte, und widmet sich der Frage, wie die in Rom gesammelten Erfahrungen seinen weiteren Weg als Dichter prägten.

Ablauf

Die Goethe Akademie in Rom wird voraussichtlich im Frühjahr 2021 stattfinden.
Bei Interesse schreiben Sie uns gerne eine E-Mail. Vielen Dank!

In Kooperation mit

Logo Casa di Goethe

Änderungen im Programmverlauf und in der Organisation bleiben vorbehalten.

Leistungen
.