Antonio Nunez – Kathedrale III

Antonio Nunez – Kathedrale I

Antonio Nunez – Kathedrale II

81. KUNSTBEGEGNUNG BENSBERG

Struktur und Charme
Architektur-Bilder von Antonio Nuñez

Antonio Nuñez (geb. 1971 in Camagüey/Kuba), der 1993-1998 am Instituto Superior de Arte in Havanna/Kuba Malerei und Grafik studiert hat, setzte seine Studien in der Schweiz, in Kanada und Deutschland fort. Mit Preisen und Stipendien ausgezeichnet, ist er seit 1998 regelmäßig international mit Einzelpräsentationen und in Gruppenausstellungen vertreten. Er setzt sich mit seiner außergewöhnlichen Formensprache zwischen Realismus und Abstraktion gerne mit der Architektur auseinander. In Gebäuden und Straßenzügen entdeckt er besondere Strukturen, Nuancen von Farben und Licht, die ihn zu poetischen Werken animieren. Bilder mit ihren flüchtigen Pinselhieben vermitteln Dynamik, andere lassen mit ihrem beinahe konstruktivistischen Aufbau an Skulpturen denken, und wieder andere laden mit ihrer Balance zwischen Ordnung und Störung zur Kontemplation ein. Der Künstler will hier den Prozess von einer konkreten Architektur bis zum Verfall des Gebäudes malerisch reflektieren. Seine unverwechselbare Kunst geht von der Wirklichkeit aus, behält aber stets etwas Geheimnisvolles.

Beginn und Dauer der Ausstellung

21. November 2019 bis 15. März 2020

Antonio Nunez – Fata Morgana I

Antonio Nunez – Ohne Titel

Antonio Nunez – Ohne Titel

Antonio Nunez – Ohne Titel

Antonio Nunez – Ohne Titel

Antonio Nunez – Anonyme Stadt I

Antonio Nunez – Anonyme Stadt II