Ausbau der Akademie

(1959 - 1980)

Mit dem Umzug des Priesterseminars nach Köln konnte die Thomas-Morus-Akademie wieder in Bensberg Fuß fassen. Nun teilt sie sich das Kardinal-Schulte-Haus mit einem Alten- und Pflegeheim, das bis zum Brand im Jahre 1980 dort beheimatet bleibt.

Der Ausbau des Tagungsbetriebs, die Verbesserung des Hauskomforts und die Verstärkung des Personals kennzeichnen die Jahre, die der Wiedereröffnung der Akademie folgen. Ab 1959 sind das Alten- und Pflegeheim sowie die Thomas-Morus-Akademie Hauptnutzer des Kardinal-Schulte-Hauses.

1968 wird Dr. Hermann Boventer als erster Laie Leiter der Akademie; Dr. Josef Steinberg bleibt geistlicher Beirat. Das Programm wird kontinuierlich fortentwickelt. „Zwischen Reform und Revolution. Marx, Mao, Marcuse" ist eine Tagung im Umbruchjahr 1968 überschrieben. Sie richtet sich an Jugendliche und ist Teil des wichtiger werdenden Programmsegments „Primanerforum". Aber auch Offene Akademietagungen und Expertengespräche gehören nach wie vor zum „Kanon" der Akademieangebote. Tagungen und Seminare im Ausland, vor allem den USA und England, setzen besondere Akzente.

„Ich sehe das Herausragende einer Katholischen Akademie darin, angesichts der erfreulichen Vielfalt der Bildungsangebote für Erwachsene das Dialogische wachzuhalten als einen exemplarischen Ort der Wahrheitssuche und -findung", definiert Dr. Hermann Boventer ihre Aufgabe. „Dies tut sie aus der besonderen Spiritualität des christlichen Glaubens, aber in einer solchen Weise, daß geistige Offenheit herrscht."

Weitere Informationen erhalten Sie bei der:

Thomas-Morus-Akademie Bensberg
Overather Straße 51-53
51429 Bergisch Gladbach
Telefon +49 (0) 22 04/40 84 72
Telefax + 49 (0) 22 04/40 84 20
akademie@tma-bensberg.de

Informationen zum Ausdruck

URL der Seite: http://www.tma-benbserg.de/?oid= 284

Druckdatum: 27.03.17 (Mon), 10:21:43